IR-Systeme Mitarbeiter im Interview

Elvira_Rau

In unserer Reihe der Mitarbeiter-Interviews stellen wir Ihnen nach und nach Kollegen aus unterschiedlichen Abteilungen vor. Die Mitarbeiter erzählen von ihrem Weg zu IR-Systeme, äußern ihre Meinung und Wertschätzung zum Unternehmen und beschreiben ihre interessanten Aufgabenbereiche.

Elvira stellt sich vor…

Vorname, Name:                 Elvira Rau

Beruf & Abteilung:               Industriekauffrau im Großhandel; bei IR-Systeme im Vertrieb tätig

IR-Systeme Mitglied seit:    Februar 2018

 

Weshalb hast du Dich für IR-Systeme entschieden und was ist Dir beim ersten Kontakt positiv aufgefallen?

Natürlich war der erste Grund, dass IR-Systeme in Haßfurt seinen Sitz hat und wir hier vor kurzem mit meinem Mann gemeinsam ein Haus gebaut haben. Nach einer kurzen Zeit wurde mir aber schnell klar, dass das Betriebsklima wie auch die Mitarbeiter wirklich einzigartig sind. Einen so entgegenkommenden Chef muss man glaube ich auch lange suchen. Die herausragenden und unterschiedlichen Aufgaben waren es aber schließlich, die mich hier immer wieder aufs Neue reizen – und das Tag für Tag.

 

Wie waren Deine ersten Eindrücke bei IR-Systeme und wie bist Du aufgenommen worden?

IR-Systeme ist schon eine eher kleine Firma jedoch mit einem enormen potenzial und Drang zu wachsen. In der kurzen Zeit, in der ich zur IR-Systeme-Familie gehöre, haben wir bereits zahlreiche größere und kleinere Hürden gemeistert und das vielfältige Aufgabenspektrum nimmt von tag zu tag zu. So bleibt es jedoch immer spannend.

Natürlich bin ich auch unterschiedlich von den einen oder anderen Kollegen aufgenommen worden. Hier gab es meiner Einschätzung nach schon einige Zweifel – aber ich bin zuversichtlich, dass ich diese Zweifel aus dem Weg räumen konnte.

 

Beschreibe uns kurz Deine Funktion bei IR-Systeme und um was du Dich täglich kümmerst.

Ich bin ein bisschen das Mädchen für alles – da bin ich aber nicht die einzige . Ich liebe es aber auch vielfältige Aufgaben zu haben und immer wieder Neues zu lernen.

Aber grundlegend besteht mein Tagesgeschäft aus der allgemeinen Ablage, der Angebotserstellung, dem Kundenkontakt, sowie auch aus unangenehmen Dingen, wie beispielsweise Mahnungen zu schreiben.

 

Was schätzt du an der Arbeit und Arbeitsatmosphäre bei IR-Systeme am meisten?

Am meisten schätze ich definitiv die vielseitigen und abteilungsübergreifenden Aufgaben, sowie die einzigartige Arbeitsatmosphäre. Das Vertrauen, die Wertschätzung und die Freiheit, die Mitarbeitern bei IR-Systeme entgegengebracht wird, ist für mich einzigartig. Was mich noch beeindruckt ist, dass hier jeder auch mal Fehler machen darf.  😉

 

Auf was bist Du besonders stolz?

Hm, ich denke das ich in der kurzen Zeit bereits so viele unterschiedliche Aufgaben machen durfte.

 

Stimmt es, dass Du projekttechnisch auch regelmäßig die Chance bekommst über den Tellerrand hinauszuschauen und auch in anderen Bereichen unterstützt? An welchem Projekt beteiligst Du Dich gerade mit?

Ja also bei IR-Systeme bekommt man definitiv zahlreiche Chancen, über seinen fachlichen Tellerrand hinauszuschauen. Neben meinen klassischen, verwaltungstechnischen Aufgaben, habe ich bereits an Projekten der Produktions- sowie Versand- und Logistikoptimierung mitarbeiten dürfen.

 

Wo kann man dich antreffen, wenn du mal nicht im Büro bist?

Hm, schwer zu sagen, da gibt es viele Orte. Aber natürlich am meisten zu Hause oder im Garten.

 

Wie sieht dein persönlicher Ausgleich für die perfekte Work-Life-Balance aus?

Das Wochenende ist für meine Familie reserviert. Hier wird dann gemeinsam gekocht und gegessen, oder wir fahren gemeinsam in Schwimmbad oder es geht auf zu einer Radtour. Fahrrad fahren lieben meine zwei Kinder gerade am meisten.

 

Dein Lebensmotto?

Niemals den Optimismus verlieren. 🙂