IFFS Serie

Durch die Auswahl bestimmter Komponenten der IFFS Serie lässt sich ein Infrarot-basiertes Steuerungssystem, bestehend aus einem Handsender, einem IR-Empfangssensor und einer Steuereinheit, generieren. Eigenschaften wie bspw. das Vorhandensein einer direkten Sichtverbindung können somit gezielt eingesetzt werden. Pro Steuereinheit stehen bis zu 10 Steuerkanäle zur Verfügung. Die Steuereinheiten können zusätzlich kaskadiert werden, was die Anzahl der Steuerkanäle weiter erhöht. Die Spannungsversorgung kann im Bereich von 6- 40 V DC liegen. An eine Steuereinheit oder ein System aus Steuereinheiten (Kaskadierung) können bis zu 15 Infrarot-Sensoren angeschlossen werden. Der Anschluss der Empfangssensoren erfolgt über ein Bussystem. Die Kabellänge darf, je nach Art der Verlegung, bis zu 100 m betragen.

Je nach Anforderungen stehen unterschiedliche Handsender zur Verfügung, die durch einen IR-USB-Stick und eine entsprechende Software parametrisiert / programmiert werden können.

Bezüglich des Übertragungsprotokolls kann zwischen einem PPM-basierten Übertragungsprotokoll und einem Träger-basierten Übertragungsprotokoll ausgewählt werden. Je nach Protokollart ergeben sich unterschiedliche Eigenschaften des Systems.

Infrarot Steuerung

 

 

Generieren Sie durch die Auswahl von Komponenten der „IFFS“ Serie ein Infrarot-basiertes Steuerungssystem, bestehend aus Handsendern, IR-Empfangssensoren und einer oder mehreren Steuereinheiten. Über eine Datenbusleitung (Kabellänge < 100 m) können bis zu 15 Empfangssensoren an einem System betrieben werden.

Praktisches Zubehör: robuste und widerstandsfähige Silikon-Schutzhülle,  passgenau für den Handsender HS Midi.