RFID / NFC

RFID Systeme benötigen keine direkte Sichtverbindung, haben eine begrenzte Reichweite von einigen Zentimeter bis zu einigen Metern (abhängig vom RFID System).

RFID Systeme werden überwiegend zur Identifikation von Objekten, Geräten, Systemen aber auch Lebewesen eingesetzt.Darüber hinaus sind RFID-Technologien zur Automatisierung, bzw. Steuerung von Prozessen gerade in einem industriellen Umfeld geeignet.

NFC Systeme haben ähnliche Eigenschaften wie RFID Systeme, sind jedoch bidirektional ausgelegt, d.h. es können auch zwei Geräte miteinander kommunizieren. Deshalb eigenen sich NFC Technologien speziell zur Authentifizierung und zum Einsatz bei Bezahlfunktionen oder Ticketing.

 

 

RFID Systeme bestehen aus einem Lesegerät und einem oder mehreren Transpondern. Die Transponder (oder auch Tags genannt) sind kleine passive Speichermedien, d.h. sie benötigen keine Batterie und bieten oft neben einer eindeutigen Identifikationsnummer auch noch Platz einige zusätzliche Informationen zu speichern und wieder über das Lesegerät auszulesen.