Multitech

Immer h√∂here Anforderungen und eine immer gr√∂√üer werdende Vielfalt und Komplexit√§t drahtloser Systeme stellen einen Anwender oft vor Probleme bei der Wahl der richtigen Technologie oder dem richtigen drahtlosen System. Speziell hier bieten unsere smartIRF¬ģ - und MultiTech¬†-Produkte optimale Antworten auf diese Frage.

smartIRF¬ģ- und MultiTech-Produkte beinhalten eine Kombination von Technologien in einem Ger√§t oder einem System. Dadurch werden die positiven Eigenschaften unterschiedlicher Technologien kombiniert, was eine deutliche Produkt- oder Systemverbesserung bedeutet.
Dar√ľber hinaus er√∂ffnen derartige innovative Technologiekombinationen eine Reihe neuer Anwendungsf√§lle, die durch Verwendung einzelner Basis-Technologien nicht m√∂glich w√§ren.

UNBEGRENZTE ANWENDUNGSBEREICHE:

SMART INDUSTRY

 

TORSTEUERUNG

 

HEBEB√úHNEN

 

LICHTSTEUERUNG

 

LOGISTIK

 

BAU

 

MultiTech-Produkte von IR-Systeme werden √ľberwiegend durch die Steuerungsserie IFFS repr√§sentiert.

Durch die Auswahl bestimmter Komponenten der IFFS Serie l√§sst sich ein Steuerungssystem zusammenstellen, dem zur L√∂sung komplexer Steuerungsaufgaben unterschiedliche Basistechnologien (Infrarot, Funk, Bluetooth, RFID / NFC ‚Ķ) zur Verf√ľgung stehen.

Ein Multitechsystem besteht aus einer oder mehreren Steuereinheiten, mehreren Sensoren unterschiedlicher Basistechnologien, MultiTech- oder smartIRF© Handsendern und/oder einem Smartphone mit multifunktionaler IR-Systeme App.

Pro Steuereinheit stehen bis zu 10 Ausgangskan√§le oder ein Ausgangsbussystem zur Verf√ľgung. Die Steuereinheiten k√∂nnen zus√§tzlich kaskadiert werden, was die Anzahl der Steuerkan√§le weiter erh√∂ht (erh√§ltlich Ende 2019).
An eine Steuereinheit oder ein System aus Steuereinheiten (Kaskadierung) können bis zu 15 unterschiedliche Sensoren angeschlossen werden. Derzeit existieren Sensoren auf Infrarot-, Funk- (868 MHz), Bluetooth- und RFID-/NFC-Basis. Auch eine Einbindung individuell zu entwickelnder Sensoren zur Lösung von Spezialaufgaben ist möglich.
Wir erstellen Ihnen hierzu gerne ein entsprechendes Angebot.
Der Anschluss der Empfangssensoren erfolgt √ľber ein IRS-Bussystem. Die Kabell√§nge darf, je nach Art der Verlegung, bis zu 100 m betragen. Die Spannungsversorgung der Steuereinheit kann im Bereich von 6 - 40 V DC liegen.
Die Handsender sind ebenfalls MultiTech- oder smartIRF¬ģ f√§hig, d.h. sie sind in der Lage Steuertelegramme auf unterschiedliche Weise (via Infrarot, via Funk, ‚Ķ) oder teilweise auch gleichzeitig zu versenden. Die Belegung der Tasten sowie die Zuordnung der Tasten mit den entsprechenden Basistechnologien erfolgt √ľber einen IR-USB-Stick und einer entsprechende PC-Software.
Die √úbertragungsprotokolle zwischen Handsendern, Smartphones und den entsprechenden Sensoren sind an die jeweilige Basistechnologie angepasst.
Beim Einsatz von Infrarot-Sensoren kann je Sensor zwischen einem PPM-basierten Übertragungsprotokoll und einem Träger-basierten Übertragungsprotokoll ausgewählt werden. Selbstverständlich können auch zwei Sensoren mit unterschiedlichen IR-Protokollen gleichzeitig an eine Steuereinheit angeschlossen werden. Je nach Protokollart ergeben sich dadurch unterschiedliche Eigenschaften, die das Gesamtsystem deutlich leistungsfähiger und flexibler machen.

Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.